Ich will erzählen… (abgeschlossen)

Projektzeitraum: 2007 bis 2009

Das interdisziplinäre Sprachprojekt „Ich will erzählen…“ setzte sich zum Ziel, Flüchtlingsfrauen zu ermöglichen, sich der neuen Sprache über eigene Geschichten und Erfahrungen anzunähern. Dem Projekt lag die Überzeugung zugrunde, dass das Erzählen über sich selbst und über bedeutsame Momente aus dem eigenen Leben das Deutschlernen nicht nur unmittelbarer, sondern auch leichter macht.

In jeweils acht Monaten Deutschkurs mit begleitender psychologischer Unterstützung konnten Frauen, die ihre Heimat aufgrund von politischen Zwängen verlassen mussten, Gegenwärtiges und Zukünftiges nach eigenem Bedürfnis in den Kurs einbringen und sich dabei in der neuen Sprache ausprobieren. Zusätzlich hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, im Zuge individueller Bildungsberatung und in einem intensiven PC-Training berufliche Perspektiven für ihr Leben in Österreich zu entwickeln.

Dieses Projekt wurde gefördert von:

Europäischer Flüchtlingsfonds und Bundesministerium für Inneres